Aktuelles

Denken wieder erlaubt!

Wir freuen uns riesig über das große Interesse an „Die geheimen Tagebücher der Anna Haag“ von Edward Timms. „Was konnte ein Durchschnittsbürger in der Nazizeit wirklich wissen?“ ist eine Frage, die sich die neuere Zeitgeschichte-Forschung vermehrt stellt. Anna Haags Tagebuchnotizen, unter Lebensgefahr verfasst, geben darauf eine klare Antwort: sehr viel.

Die FAZ vom 1. März hat unter dem Titel: „Nein, ich möchte nicht mehr ‚deutsch‘ sein!“ Auszüge aus den Tagebüchern publiziert. In der März-Ausgabe von Chrismon finden Sie ein Porträt der Feministin und Pazifistin unter dem Titel: „Denken endlich wieder erlaubt“

Rezension zu „Finnlands Dirigenten“ in Das Orchester-Magazin

„Freche Genialität, handwerkliche Kunst, stille Bescheidenheit und straffes Selbstmarketing sind die eine Seite, das vielfach eingestreute kritische Gegenbild die andere.“ das ist das Fazit von Michael Kube zu „Finnlands Dirigenten“.

„Die stolze Schau auf einen Berufsstand ausgehend von der Wende ins 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart, [..] mit einem Blick auf die damaligen Ränkespiele bis hin zu dem jetzt 87-jährigen Jorma Panula“

Eine „umfangreich recherchierte, aber erstaunlich leichtgängig geschriebene und nicht minder flott übersetzte Darstellung, die handfeste Daten mit historischen Quellen und Rezeptionszeugnissen sowie Originaltönen aus zahlreichen Interviews verbindet.“

Die ausführliche Rezension finden Sie hier.

Rezension von „Lucky Lawyer“ auf KeJas-BlogBuch

„Eine ganz andere Anwaltsgeschichte“ so lautet Kerstins Fazit, von KeJas-BlogBuch, zu Ulrich Mannsfeldts „Lucky Lawyer“:
„Spannung und auch tiefgründige Gedanken […] dazu ein bisschen Aktion, vor allem zum Schluss hin und dann noch dieses Wissen, dass da einige sehr üble Gestalten am Werk sind“

„Dabei spart Autor Ulrich Mannsfeldt weder mit Humor oder unterhaltsamen Episode. Es schien mir fast schon so als hätte er ein Dauergrinsen im Gesicht beim Schreiben“

Die vollständige Rezension finden Sie hier.