Denken wieder erlaubt!

Wir freuen uns riesig über das große Interesse an „Die geheimen Tagebücher der Anna Haag“ von Edward Timms. „Was konnte ein Durchschnittsbürger in der Nazizeit wirklich wissen?“ ist eine Frage, die sich die neuere Zeitgeschichte-Forschung vermehrt stellt. Anna Haags Tagebuchnotizen, unter Lebensgefahr verfasst, geben darauf eine klare Antwort: sehr viel.

Die FAZ vom 1. März hat unter dem Titel: „Nein, ich möchte nicht mehr ‚deutsch‘ sein!“ Auszüge aus den Tagebüchern publiziert. In der März-Ausgabe von Chrismon finden Sie ein Porträt der Feministin und Pazifistin unter dem Titel: „Denken endlich wieder erlaubt“