Rezension zu „Finnlands Dirigenten“ in Das Orchester-Magazin

„Freche Genialität, handwerkliche Kunst, stille Bescheidenheit und straffes Selbstmarketing sind die eine Seite, das vielfach eingestreute kritische Gegenbild die andere.“ das ist das Fazit von Michael Kube zu „Finnlands Dirigenten“.

„Die stolze Schau auf einen Berufsstand ausgehend von der Wende ins 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart, [..] mit einem Blick auf die damaligen Ränkespiele bis hin zu dem jetzt 87-jährigen Jorma Panula“

Eine „umfangreich recherchierte, aber erstaunlich leichtgängig geschriebene und nicht minder flott übersetzte Darstellung, die handfeste Daten mit historischen Quellen und Rezeptionszeugnissen sowie Originaltönen aus zahlreichen Interviews verbindet.“

Die ausführliche Rezension finden Sie hier.